Forschung lebt von neuen Ideen, die durch Austausch und Kooperation stimuliert werden. Sie nützt besonders dann, wenn die Ergebnisse an den Nachwuchs vermittelt, in die Öffentlichkeit gebracht und in die Praxis umgesetzt werden. Um effizient Forschung betreiben zu können, werden Gelder benötigt, die bei Förderorganisationen im Wettbewerb beantragt werden müssen. Um den Beitrag der Wissenschaft zu den Handlungsfeldern nachhaltiger Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln zu stärken, hat FoodBerlin ein breites Spektrum von Aktivitäten in folgenden Bereichen:

Forschung unterstützen

Innovative Forschung zur Verbesserung unserer Ernährungssysteme entsteht an den Schnittstellen zwischen Disziplinen. Deshalb initiiert und unterstützt FoodBerlin interdisziplinäre Verbundprojekte. Kooperation ist auch Grundlage zur Beantragung von Drittmitteln bei Forschungsförderern wie DFG, BMBF, BML oder EU. Als Netzwerk schaffen wir darüber hinaus Zugang zu internationalen Förderprogrammen, die für einzelne Gruppen schwer erreichbar sind. In den Projekten arbeiten meist Wissenschaftler und Promovierende bzw. Graduierende zusammen.

Themenfelder, in denen Verbundprojekte bestehen oder aufgebaut werden:

> Tiergesundheit
> Intensive agrarische Produktionssysteme
> Lebensmittelsicherheit
> Nachhaltige und resiliente Ernährungssysteme in Politik und Gesellschaft
> Nachhaltige Wertschöpfungsketten zur Ernährungssicherung in Afrika

Nachwuchs fördern

Die rasante Entwicklung im Bereich der Ernährungssysteme erfordert Fachleute, die internationale Trends kennen und neue Konzepte der Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln gestalten können. Dieses Fachwissen vermittelt FoodBerlin. Neben der universitären Lehre bieten die Mitglieder von FoodBerlin Studierenden und Promovierenden zahlreiche Möglichkeiten ihre Kenntnisse in diesem Bereich zu vertiefen:

> jährlicher Doktorandentag
> jährliche Summerschool
> Graduierungsarbeiten, Promotionsthemen

Beraten und Qualifizieren

Die in FoodBerlin organisierten Arbeitsgruppen (siehe Mitgliederliste) bieten einen breiten Fundus an Erfahrung, der die gesamte Wertschöpfungskette von Lebensmitteln abdeckt, von der Primärproduktion über Verarbeitung und Vermarktung bis hin zu Agrarökonomie und Verbraucherverhalten.

Wir beraten Sie bei Entscheidungen, erstellen Gutachten und bieten Fortbildungsveranstaltungen an > Angebote für Externe

Öffentlichkeits­arbeit

FoodBerlin will zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Belange nachhaltiger Ernährungssysteme beitragen. Dazu führen wir öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen durch und machen auf entsprechende Aktivitäten anderer Anbieter aufmerksam.

> „Food for the Future“ eine Vortragsreihe mit international profilierten SprecherInnen (auf Englisch)

> „Wissenschaft im Sauriersaal“: Eine Vortragsreihe der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der HU Berlin und des Museums für Naturkunde Berlin. Vorträge auf Deutsch

> Veranstaltungskalender: Mitglieder informieren über Veranstaltungen